Sapphire Seram Sea

Sapphire Seram Sea

Von Raja Empat durch die Banda-See nach Ambon

Diese Tauch-Safari über 13 Tage / 12 Nächte führt von Sorong via den Süden Raja Empats nach Ambon, der Hauptstadt der Molukken.

Nach Verlassen des Hafens von Sorong nimmt die Tambora Kurs auf die Sagewin-Strasse. Wir verbringen den folgenden Tag an den Tauchplätzen entlang der Südküste der Insel Batanta, wo vor allem Liebhaber der Makro-Photographie auf ihre Kosten kommen. Am abend fahren wir gen Süden weiter, und früh am nächsten Morgen erreichen wir das Labyrinth aus Inseln und Felsen, das sich im Osten der Insel Misool erstreckt. Wir verbringen einige Tage in dieser Gegend; hier befinden sich die wohl spektakulärsten Korallenriffe dieses Planeten, aber auch grosse Schulen von Fisch, häufig Mantas und immer Pygmäen-Seepferdchen: Misool bietet vieles, was das Taucherherz höher schlagen lässt.

Von Misool aus setzen wir unsere Reise gen Süden und durch die Seram-See fort, und eine Übernacht-Fahrt bringt uns zur Insel Koon im Seram Laut Archipel. Mitunter starke Strömungen lassen hier Wasser aus groessen Tiefen bis nahe and die Oberfläche gelangen, was eine ideale Umgebung für grosse und kleine Fische auf Nahrungssuche schafft. Wir tauchen einen Tag in der Seram Laut Gruppe, bevor wir abends weiterfahren nach Banda, einem Mini-Archipel vulkanischen Ursprungs, der jäh aus 5ooo Metern Wassertiefe emporsteigt. In Banda bieten sich uns die verschiedensten Tauchplätze an: Steilwäende mit interessanten, von der Strömung gewaschenen Felsformationen entlang des Aussenrands der Kaldera, ein komplett mit Hardkoraellen überzogenene Teppich aus erkalterer schwarzer Lava und die geschützte innere Lagune, wo man am Spätnachmittag Mandarinfische bei der Paarung bewundern kann.

Letzte Etappe auf dieser Tauch-Safari ist die Bucht von Ambon, wo im schwarzen Sand wiederum die erstaunlichsten Lebewesen zu finden sind.

Unser Starthafen Sorong lässt sich am besten via Jakarta, Manado oder Ambon erreichen. Von Ambon aus gibt es viele Möglichkeiten zum Weiterflug innerhalb Indonesiens, oder zum Entdecken der vielfältigen Kultur, langen Geschichte und spektakulären Panoramen der Zentral-Molukken.

Dive Blog – Sapphire Seram Sea

Check out our dive blog and read up on some spectacular dives we had on this cruise itin!

20-Oct-14: Laha II
What a great way to end of cruise: we saw a violet paddle flap rhinopia, a yellow rhinopia, two ornate ghostpipefishes, and a seahorse among many other critters!

18-Oct-14: Sand Chute
The sight of a number of great hammerheads amply rewarded us for getting up that early and defying the cold water below the thermocline! A little shallower hundreds of jacks were schooling, and a ball of black snappers sat motionless in 5m water on the reef top.

14-Oct-14: Too Many Fish
Nomen est omen: this morning we saw large schools of almost everything; batfish in their hundreds or more, big-eye trevallies, yellow fin barracudas, black snappers, carpets of fusiliers, a small school of African pompanos and a huge giant grouper.p>

12-Oct-14: Number Nine
We enjoyed an extremely fishy dive, as the shallows were teeming with silversides which in turn attracted large schools of predatory yellow-spotted trevally, Almaco jacks and mobula rays, all wanting to join the feeding frenzy.

10-Oct-14: Cape Kri
Perhaps the best dive we ever had on Cape Kri, with crystal clear water and thousands of fish including large schools of snappers, barracudas, jacks, surgeonfish, batfish and sweetlips. As we were already on our safety stop, out of a sudden the schools of fish that had been standing almost still in the mild current started to move about hectically: a red snapper had attacked a surgeonfish, biting off the lower part of his body! The two severed halves of the surgeonfish were floating in the water, surrounded by blood, and within less than one minute, black tip reef sharks were rushing to the scene!